Gal. 5,1

Zur Freiheit hat uns
Christus befreit


 

Liebe Leser,
der schwedische Theologe Magnus Malm schrieb vor einigen Jahren:
„Wenn ein Mensch„Ja“zu Jesus gesagt hat, kommt eine in
neue Freiheit
sein Leben. Die unerhörten Energien, die er gebraucht hat, um sein
Leben selbst zu kontrollieren und zu verteidigen und selbst seinen Wert
aufzubauen, werden freigesetzt. Es ist, als wenn ein erstickender
Kalkpanzer, der sich um die Seele gelegt hatte, endlich zerspringt und
abfällt. Der Prozess kann sich über mehrere Jahre erstrecken, aber die
Zielrichtung bleibt: .“
mehr Freiheit
Das Streben nach Freiheit und Unabhängigkeit ist eine der größten
menschlichen Sehnsüchte und Antriebskräfte. Ein Mensch, der sich
freimacht von allen Zwängen und Verpflichtungen, landet ganz schnell
wieder in neuen, allein schon um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.
Christentum, Glaube und Kirche wird von Vielen als ein System von
Geboten, Regeln und Zwängen missverstanden. In Wirklichkeit ist es aber
so: Die Bindung an den (Gott), macht den Menschen
Einen frei von allem
anderen.„Jeder Mensch hat einen Gott.“, sagt Martin Luther. Es ist die
eine Sache sein Herz hängt
, an die er . Der Test dafür sind drei Fragen:
Wofür nehme ich mir Zeit? Wofür gebe ich mein Geld aus? Worum dreht
sich mein Denken? Die Antwort ist dein Gott, von dem du dir Erfüllung und
Glück versprichst. Die Erfahrung vieler Christen ist: Irdische Dinge geben
weder dauerhafte Erfüllung, noch machen sie nachhaltig glücklich. Im
Gegenteil: Sie kosten Zeit, Geld und viel Arbeit und machen den Mensch
unfreier als vorher. Und sie helfen nicht, wenn man Hilfe braucht. Der
Gott, wie ihn die Bibel beschreibt, und wie er sich in Jesus Christus uns
Menschen gezeigt hat, macht uns sowohl frei von allen irdischen Dingen
(der Mensch bekommt eine neue Einstellung zu ihnen), als auch hilft er
uns, wenn wir Hilfe brauchen und uns im Gebet an ihn wenden. Das kann
jeder selbst ausprobieren. Wenn Sie mehr darüber wissen möchten,
melden Sie sich doch zu unserem Glaubenskurs an, der in Kürze in Greiz
für unsere Region startet und erleben Sie Schritt für Schritt die von Gott
geschenkte Freiheit!
Es grüßt Sie ganz herzlich auch im Namen aller Kirchenältesten
Ihr Pfarrer M. Schütt